Stiftung Casa Immanuel – Perspektive durch Lebensberatung.
13 Aug 2018
Casa Immanuel Erlebnispädagogik Casa aktuell

Casa aktuell, Woche 33

Erlebnispädagogik am Rhein

Bewaffnet mit Eimern, Augenbinden und Picknickausrüstung marschierten wir mit den Teilnehmern unseres 8-wöchigen Resilienztrainings vergangenen Mittwoch Richtung Rhein. Dort erwartete uns Samuel Müller mit einem Parcours aus gespannten Seilen , verknoteten Fahrradschläuchen, auf der Wiese verteilten Eimern und vielem mehr. Die Teilnehmer wurden an diesem Outdoor-Erlebnispädagogik-Vormittag vor verschiedene Aufgaben gestellt, die sie gemeinsam lösen durften. Gruppendynamische Prozesse, die dadurch entstanden, lieferten den Teilnehmern wertvolle Schlüssel für ihre Persönlickeitsentwicklung. Beschenkt mit neuen Erfahrungen und Erkenntnissen machten wir uns wieder auf den Rückweg zu einem feinen Mittagessen.

Bitte beachten Sie auch die folgenden neu zu besetzenden Stellen:

Wir suchen eine/n Koch/Köchin/Hilfskoch/Hilfsköchin 80% zur Ergänzung unseres Küchenteams nach Vereinbarung.
Eine abgeschlossene Kochausbildung oder fundierte Kochkenntnisse bzw. Gastgewerbeerfahrung sind uns für diese Stelle wichtig. Wir suchen eine Person, die gerne selbständig arbeitet und Freude an der Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeitern hat.

Wir suchen im Bereich Administration eine/n Assistent/in 60-80% nach Vereinbarung.
Hier geht es um Unterstützung im Administrativen, Marketing und der Gästebetreuung. Da diese Stelle neu entwickelt wird, ist es uns wichtig, dass sie von einer flexiblen Persönlichkeit, die Freude an Veränderungen hat, besetzt wird.

Dran bleiben ... Kurse- und Themenabende
Weitersagen: Stellen offen!

Ob Themenabend oder Kurzseminare: Über das ganze Jahr verteilt finden Sie bei uns Kurse und Weiterbildungen, die Ihre innere Stärke - Ihre Persönlichkeit stärken. Viel Spass beim Stöbern:

Fortlaufende Agenda

06 Aug 2018
Casa Immanuel, Casa aktuell, Woche 32

Speed-Dating für WG-Teilnehmer

WG-Abend einmal anders

Was hat unsere WG-Lebensschule mit Speed-Dating zu tun? Das durften unsere WG-Teilnehmer vorletzten WG-Abend gemeinsam herausfinden. Während sie von den Mentoren kulinarisch verwöhnt wurden, standen sie sich in straff getakteter Speed-Dating-Manier gegenseitig Rede und Antwort. Der Austausch war so anregend, dass sich alle Beteiligten mehr Zeit gewünscht hätten. Es zeigte sich: Das Fragenstellen wie auch das Antworten in einem beschränkten Zeitrahmen will gelernt sein! Wie wohltuend und bereichernd, dies in einem geschützten Rahmen üben zu dürfen.

30 Jul 2018
Casa Immanuel Vorbereitungen 1.August Casa aktuell

Vorbereitungen für 1. August Brunch in vollem Gange

Ein Brunch vom Allerfeinsten!

Die Vorbereitungen für unseren 1. August Brunch laufen auf Hochtouren! Aus unserer Küche dampfen leckere Düfte nach frisch gebackenem Brot. Platten mit herzhaften und süssen Speisen werden in kunstvoller Weise kreiert - wir sind bereit und freuen uns auf unsere Gäste. Herzlich willkommen zu gemeinsamem Feiern und Geniessen. Eine ideale Möglichkeit, unser Werk besser kennenzulernen oder einfach Freude an Gemeinschaft und den feinen Speisen zu haben.

 

23 Jul 2018
Casa Immanuel Beeren Casa aktuell

Unterwegs in Eigenverantwortung

Thema Eigenverantwortung im 8-Wochen-Kurs

Was bedeutet es für mich, Verantwortung zu übernehmen? Zuerst mal für mich selbst, meine Gedanken und Gefühle? Wie kann ich aus ungesunden Mustern bzgl. Verantwortung aussteigen? Mit diesen Fragen setzten sich die Teilnehmer des 8-wöchigen Resilienztrainings vergangene Woche auseinander und entschlüsselten persönliche Situationen und Verhaltensmuster.

Unsere Küche ist momentan dabei, die Produkte unseres reichhaltigen Gemüsegartens zu verwerten, was zu den Mahlzeiten unsere Gaumen erfreut.

16 Jul 2018
Casa Immanuel Spielplatz Casa aktuell

Action für kleine und grosse Kinder

Neues auf dem Casa - Spielplatz

Emsiges Treiben auf dem Spielplatz war vor ein paar Tagen im Casa - Gelände  zu beobachten. Ralph Baumgartner berichtet: "Der jüngste Einsatztag auf dem Spielplatz in der Casa Mulin war für kleine und grosse Kinder ein Besonderer. Ein ganzer Anhänger voller Holzschnitzel durften sie nach Herzenslust aus einem Anhänger unter den neu erstellten Kletterbau bugsieren und sorgen damit für weiche Landungen. Der Einsatz bildet den Abschluss des Baus einer Reihe von Spielgeräten, nämlich einer Krabbelbrücke sowie neu erstellten Sonnensegeln über dem Kieselhaufen. Weitere Einsätze sind bereits vorgesehen - entstehen sollen noch Rutschbahnen, eine gemütliche Outdoor Lounge sowie Tische und Bänke zur Ergänzung der coolen Feuerstelle. Gross und Klein sind herzlich willkommen."

Parallel dazu trafen sich die Teilnehmer unseres modularen Resilienztrainings zu ihrem letzten Modul und nahmen Abschied. Ein Jahr waren sie intensiv zusammen unterwegs und setzten sich mit den Resilienzfaktoren auseinander. Sie erlebten Neuaufbrüche, die sich im Alltag verwurzelten und wuchsen an der Gemeinschaft untereinander. Wir wünschen allen viel Freude und ein gutes Verarbeiten und Umsetzen des Gelernten.

09 Jul 2018
Casa Immanuel Casa aktuell

Das Privileg zu sein

Start 8-wöchiges Resilienztraining

Ein neues Resilienztraining hat begonnen mit dem Kursmotto: "Das Privileg zu sein - Meinen eigenen Lebensgarten gestalten". Wir freuen uns, die Teilnehmer auf dem Weg zu begleiten, ihren eigenen Lebensgarten zu gestalten und immer mehr das Privileg zu sein zu entdecken. In tiefen und ehrlichen Austauschrunden setzte sich die Gruppe mit dem Menschen- und Weltbild und einer Übersicht der Resilienzfaktoren auseinander. Jeder einzelne ist dabei, diese Themen mit dem persönlichen Leben zu verknüpfen und daraus konkrete Handlungsschritte einzuüben.

02 Jul 2018
Casa Immanuel, Casa aktuell

Hallo Réception, wir sind der Empfang!

Unser Empfang ist umgezogen

Unser Verwaltungs- und Facility-Team durfte letzte Woche den Empfang, der bisher im Concierge-Haus untergebracht war, ins Haupthaus Mulin zügeln. Er befindet sich jetzt direkt bei den Beratungszimmern! Dies erhöht die Nähe zu den Gästen wie auch zu den Lebensberatern. Dieser Umzug fand im Rahmen unserer internen Umstrukturierung statt.
Wir haben uns nach einer interessanten Auseinandersetzung dafür entschieden, den Empfang neu "Réception" zu nennen. Warum? In uns wuchs die Überzeugung, dass wir als ganzes Mitarbeiter-Team ein lebender Empfang für unsere Gäste sein wollen, als Zeugnis unserer einzigartigen Atmosphäre. Wir wollen Menschen so empfangen, dass sie sich willkommen und wohl fühlen in unserem Haus. Für alles Administrative steht unseren Gästen neu die Réception zur Verfügung.

 

30 Jun 2018

1. August Brunch 2018

Ein Feuerwerk der Begegnungen - auch ohne Raketen

Voller Freude blicken wir auf einen wunderschönen Herzenstag zurück. Über 150 Gäste trafen sich in unserem liebevoll dekorierten 1.August-Zeltdörfli zum gemeinsamen Schlemmen und Geniessen. Kunstvoll angerichtete Fleisch- und Käseplatten, selbst gebackener Zopf und verschiedene Brotsorten aus 22 Kilogramm Mehl luden zum ausgiebigen Schmausen ein. Fleissige Helfer sorgten laufend für Nachschub. Der Spitzenreiter marschierte bei 35 Grad Hitze ganze 5000 Schritte verteilt auf 30 Stockwerke.

Musikalische Leckerbissen in Form von Jazzimprovisationen mischten sich in das bunte Plaudern und herzhafte Lachen. Ob es nun Konfi, Marmelade, Brotaufstrich, Anke oder Butter heisst – es wurde in verschiedensten Dialekten lebhaft ausgetauscht. Ein besonderes Highlight war der Auftritt unseres Casa-Chors, der sich um die Mittagszeit mit einem peppigen Medley in die Herzen der Besucherinnen und Besucher sang.

Der Abenteuerspielplatz auf unserem Gelände kam auch zu vollem Einsatz im Kinderprogramm. Bewaffnet mit Wasserpistolen und Wasserbomben verschafften die Kinder einander erfrischende Abkühlung. Manch ein Erwachsener schaute neidisch auf das kühle Nass.

Die Neugierigen durften hinter die Kulissen schauen und die mit viel Herzblut gestalteten Gästezimmer bestaunen. Manch einer genoss den gemütlich eingerichteten, etwas kühleren Ruheraum. «Es hat mir sehr gut gefallen. Das Essen war phänomenal und die Atmosphäre sehr offen und gesellig. Ich gehe in jeder Hinsicht satt nach Hause», so die Stimme einer Besucherin.

Um 14.00 Uhr löste sich das muntere Treiben auf. Fleissige Hände räumten blitzschnell auf, so dass wir wieder startklar für den Alltag sind. Mit dankbarem Herzen machten wir uns auf den Heimweg.

Weitere Fotoimpressionen finden Sie hier.

 

 

25 Jun 2018
Casa Immanuel, Casa aktuell, Eigenverantwortung

Ausstieg aus der Fremdverantwortung

Eigen- und Fremdverantwortung und das Vertrauen untereinander

Nichts und niemand kann die Beziehung zu mir und zu Gott verschieben - ausser ich selbst! Es gibt ja genug Bibelstellen, die das bestätigen. Doch warum tun wir uns so schwer damit? Mit dieser Fragestellung beschäftigten wir uns am Mittwochabend-Input. Eine interessante Diskussion entstand rund um das Thema Eigen- und Fremdverantwortung. Wie gelingt es, die fremdverantwortlichen Anteile zu entlarven und darauf zu verzichten? Gott überfordert uns ja nicht. Seine Bürde ist leicht! Warum zweifeln wir das immer wieder an?

Intern diskutieren wir zurzeit das Thema "Vertrauen", und zwar nicht nur zu Gott, sondern auch untereinander. Wie trauen wir einander? Welches Vorbild sind wir darin? Welches wollen wir sein? Wir stellen fest, wie wichtig es ist, Unstimmigkeiten nicht auf sich beruhen zu lassen, sondern raschmöglichst zu klären. Es lohnt sich, auch wenn es nicht immer leicht ist!

 

18 Jun 2018
Casa Immanuel-Toscana-Casa aktuell

Das innere Kind in Aktion

Innere Kinder und Toscana-Ferien

Was ist das innere Kind? Ist das gut oder schlecht? Oder beides? Von was hängt das ab? Und wie gehe ich damit in brenzligen Situationen um? Wann habe ich was gefühlt in meiner Vergangenheit? Was hat das mit mir gemacht? Wie bin ich damit umgegangen? Mit diesen Fragen gingen die Teilnehmer des modularen Resilienztrainings auf eine dreitägige Reise bei uns im Haus. Neben einigen "toughen" Momenten gab es auch viel Freudiges und Aufgestelltes. Mit Körper-, Stimm- und Atemübungen wurde das Ganze abgerundet und alle gingen reich beschenkt zurück in ihren Alltag.

Auch die Teilnehmer unserer Toscana-Ferienwoche erlebten intensive "innere-Kind-Zeiten"! Doch neben dem Spass kam auch der Austausch und das Geistliche nicht zu kurz. Insgesamt waren auch diese Ferien wieder ein voller Erfolg!