Stiftung Casa Immanuel – Perspektive durch Lebensberatung.
24 Jun 2019
Casa Immanuel aktuell, KW26

Zwei begeisternde Wochenendkurse

Symbiose und Grenzen setzen

Diese beiden Kursthemen begeisterten und inspirierten insgesamt 15 Teilnehmende über das letzte Wochenende. Im Symbiose-Kurs wurde die Symbiose ergründet und anhand praktischer Beispiele anschaulich gemacht. Verena Wurster ermutigte die Teilnehmer, sich den erkannten Themen zu stellen und aus ihren Symbiose-Anteilen auszusteigen.
Im Grenzen-Kurs ging es um die Frage, was Grenzen überhaupt sind, und was sie bedeuten. Dort, wo ich faule Kompromisse mache, lasse ich mich manpulieren - und manipuliere selber auch! Feinfühlig ging es an die eigenen Themen und die Teilnehmer schälten für sich Handlungsschritte heraus, die sie umsetzen wollen.
Wir bedanken uns bei allen Gästen für die inspirierende Zeit und wünschen ihnen Motivation und Mut, das Gelernte und Erfahrene im Alltag umzusetzen.

17 Jun 2019
Casa Immanuel Symbiose

Symbiose erkennen und aussteigen

Modulares Resilienztraining

Unter Symbiose verstehen wir die ungesunden Abhängigkeiten zu anderen Menschen oder Dingen, an die wir unseren Selbstwert binden, sprich: Wenn sich diese Menschen (oder Dinge) nicht wie erwartet verhalten, kriegen wir die Krise. Dann fühlen wir uns unverstanden, missachtet, ungesehen, geringgeschätzt, ausgegrenzt. Und zwar so stark, dass wir in ungesunde Verhaltensmuster fallen - und das oft nicht einmal merken. Im modularen Resilienztraining übers Wochenende beschäftigten wir uns damit und fanden auf kreative Weise Muster und Wege, sie zu verlassen. Dazu konnte jeder Teilnehmer erkennen, welchen Gewinn er hat, wenn er es wagt, aus der Abhängigkeit auszusteigen. Wir freuen uns sehr über das Erlebte und wünschen allen eine möglichst "symbiosefreie" Woche!

11 Jun 2019

Ärgern ist freiwillig!

Themenabende inspirieren!

Ein Leben ohne Ärger - Geht das? Monika Graf setzte sich am letzten Themenabend mit Ärger auseinander. Was ist Ärger und wie entsteht er? Muss man sich mit ihm arrangieren oder geht es auch ohne? Ärger hat sehr viel mit unseren Vorstellungen und Erwartungen zu tun: Erfüllt unser Gegenüber diese nicht, kann der Druck in unserem "inneren Dampfkochtopf" schnell steigen. Je mehr wir uns im Unrecht wähnen, desto destruktiver wird die Tonart. Auch Schweigen kann sehr destruktiv sein. Doch zum Glück muss das nicht so bleiben! Ich kann meine Vorstellungen und Erwartungen sowie die Motivation dahinter überprüfen und (bei Bedarf auch mit Unterstützung) konstruktive Wege suchen, meine Wünsche und Bedürfnisse zu thematisieren. Natürlich ist das nicht einfach, aber der Ärger wird dadurch abnehmen und sich in Beziehungsqualität verwandeln!

03 Jun 2019

Start des modularen Kurses „Geheimnisse der Bibel lüften“

Motivierte Kursbesucher und Ehrenamtliche

Ein Sternstundenwochenende liegt hinter uns. Am Auffahrtsabend startete unser modularer Kurs „Geheimnisse der Bibel lüften“. Eine hochmotivierte Gruppe fand zusammen, um sich intensiv mit dem Ursprung des Lebens auseinanderzusetzen. Wie war es ursprünglich gedacht? Wie hatte Gott alles designed? Wie entschied sich dann der Mensch und warum? Was hat das alles mit uns heute zu tun? Ein bunter Blumenstrauss an Fragen und Antworten wurde bewegt und die Teilnehmer fuhren tief beschenkt nach Hause.

Zeitgleich feierten wir unsere kostbaren ehrenamtlichen Helfer: Cocktailkurs, chillen am Casa-Bächli, feinste Grillade, fröhlicher Spieleabend und vieles mehr stand auf dem Programm. Danke euch allen, ihr seid grossartig!