Stiftung Casa Immanuel – Perspektive durch Lebensberatung.
14 Okt 2019
Casa Immanuel Menüplan aktuell

Casa aktuell, Woche 42

Timeout-Gäste beleben das Haus

Letzte Woche durften wir überraschend viele Timeout-Gäste bei uns begrüssen, was für eine Freude! Es begeistert uns, Menschen aus den unterschiedlichsten Hintergründen und mit unterschiedlichsten Themen Raum für Erholung, Reflexion und Aufarbeitung zu bieten. Ob in einer Neuorientierungs-Phase oder am Rande eines Burnouts: Bei uns dürfen Menschen wieder zu sich, zu ihrem Herzen und zu ihrer Gottesbeziehung finden, sich stärken und sich neu ausrichten. Manchmal dient ein Timeout auch dem "Ausmisten" von Ballast, der sich innerlich angesammelt hat. So zeigt sich wieder das, wonach wir uns zutiefst sehnen - und Wege, wie wir schrittweise dorthin gelangen. In diesem Sinne wünschen wir allen eine tief gesegnete neue Woche!

Dran bleiben ... Kurse und Themenabende

Über das ganze Jahr verteilt finden Sie bei uns Kurse und Weiterbildungen, die Ihre innere Stärke - Ihre Persönlichkeit stärken. Viel Spass beim Stöbern:

Fortlaufende Agenda

 

07 Okt 2019

Resignation überwinden – Berufung leben

Wie Mose seine "Kurve" schaffte

Hast du dich schon einmal gefragt, warum du auf dieser Welt bist? Vielleicht hast du schon einiges ausprobiert und bist im einen oder anderen gescheitert?

Moses Leben verlief alles andere als geradlinig. Er kannte Minderwertigkeitsgefühle und innerliches Aufgeben ebenso gut wie eigenmächtiges Durchziehen seiner Wünsche und Vorstellungen mit allen Konsequenzen.

Vergangenes Wochenende machten wir uns im Rahmen des modularen Bibelkurses mit 13 hochmotivierten Kursteilnehmern auf die Reise in Moses Berufung. Wir liessen seine Erlebnisse zu unseren Herzen sprechen und erlebten tiefe Durchbrüche von der Resignation ins Leben. Es war ein Sternstundenwochende. Die Teilnehmer fanden sehr schnell zu einem feinen Miteinander, zu einer Atmosphäre des Vertrauens. Tief beschenkt verabschiedeten sie sich gestern, und wir wünschen ihnen einen guten Start zurück im Alltag.

30 Sep 2019
Stiftung Casa Immanuel, Casa-Ferien 2019

Casa-Ferien 2019

Casa-Ferien in der Toscana

Letzte Woche begaben sich 20 Teilnehmer gemeinsam in die Casa-Ferien in Richtung Toscana. Nach zwei Regentagen strahlte für den Rest der Woche die Sonne. Trotz kurzen schwierigen Einstiegsmomenten (der Reisebus blieb im Schlamm stecken, eine Teilnehmerin musste mit einer leichten Verletzung ins Spital) liess sich die Gruppe nicht aus der Ruhe bringen, sondern es wurden gemeinsam konstruktive Lösungen gefunden. Das Thema "Familiensystem" begleitete diese Ferienzeit und führte in den regelmässigen Austauschrunden zu genialen Erkenntnissen und Durchbrüchen. Dies wurde unterstützt durch den leichten Rahmen, die tollen Erlebnisse, die Abenteuer, den Strand mit Beach-Volleyball, den Tag auf der Insel Elba mit Roller-Rundfahrt, das feine Essen und die Gelati - und vieles mehr!
Schön, sind alle begeistert, beschenkt und gesund wieder zuhause angekommen! Und hier gibt es noch ein paar tolle, bildhafte Eindrücke.

23 Sep 2019
Stiftung Casa Immanuel Abdankung Edi Wurster

Abschied von Edi Wurster

Eine familiäre, tief berührende Abschiedsfeier

"Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln." Psalm 23,1.

Am 7. September 2019, in den frühen Morgenstunden seines Geburtstages ist Verena Wursters Ehemann, Edi Wurster, zu seinem Hirten heimgegangen. Vergangenen Mittwoch fand die Abdankung statt. In familiärem Rahmen und sehr feiner, sensibler Atmosphäre nahmen wir Abschied von diesem wunderbaren Mann und Künstler. Es war Edi ein Anliegen, bewusst alt zu werden. Wir lauschten interessiert seinem selbst verfassten Lebenslauf und den tröstenden Worten seines Abschiedsverses, den er sich selbst ausgesucht hatte: "Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln."
Jeder der Anwesenden hatte die Möglichkeit, von einer Begegnung mit Edi zu erzählen, die sein Herz berührt hat. Es war eindrücklich zu hören, was für Perlen Edi in die Herzen von vielen Menschen gelegt hat. Nun hat Edi seinen Lauf auf dieser Erde vollendet und durfte heim in die Arme seines Hirten, wo er in Ewigkeit weiterleben wird.

 

16 Sep 2019
Casa Immanuel aktuell, KW38

Psychosomatik bewegt

Psychosomatik - Kurs

Lebendig, bewegt und sehr persönlich ging es im Psychosomatik-Kurs am letzten Wochenende zu und her: Neun Teilnehmer liessen sich unter der Leitung von Verena Wurster und Ortrud Maria Bernd auf ein hochspannendes Thema ein.
Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare. Wenn wir unserer Seele nicht zuhören, reagiert der Körper. Dies sind zwei der Sätze, die während dem Kurs im Zentrum standen. Die Teilnehmer haben erkannt, dass es sich lohnt, wenn der Körper etwas signalisiert, hinzuschauen und die Signale ernst zu nehmen. Dadurch kann vermieden werden, dass es zu chronischen Erkrankungen kommt. Bewegt und beschenkt durften wir die Teilnehmer am Sonntag verabschieden. Wir wünschen allen einen guten Wiedereinstieg in ihren Alltag und gutes Gelingen im Umsetzen des Erkannten!

09 Sep 2019
Casa Immanuel aktuell, KW37

Modulares Resilienztraining geht zu Ende

...und das Nächste startet bald!

Am Sonntag durften wir mit acht motivierten Teilnehmern des modularen Resilienztrainings das zwölfte und letzte Modul abschliessen. Es ist einfach umwerfend, welch sicht- und spürbaren Schritte ins Leben alle Teilnehmer in dieser Zeit gemacht haben! Wir sind tief berührt und dankbar. Ein spezieller Dank gebührt auch Karin Bernhard, die als Leiterin dieses Modultrainings ihren vorerst letzten offiziellen Einsatz für die Casa Immanuel abschliesst. Merci für dein leidenschaftliches Einbringen und Investieren!
Am 17. Oktober geht es weiter mit einem neuen modularen Resilienztraining unter der Leitung von Claudio Bezzola und Katrin Horn. Übrigens: Die Module sind neu auch einzeln buchbar. Bist du interessiert? Es hat noch Plätze! Hier geht es zur Übersicht.

02 Sep 2019
Casa Immanuel aktuell, KW36

Mit Krone auf dem Kopf nach Hause

Abschied und Tango

"Willkommen im Thronsaal" stand in goldenen Lettern auf der Tür zu unserem Speisesaal geschrieben. Vergangenen Donnerstag feierten wir in wunderschöner Atmosphäre den Abschluss unseres 8-wöchigen Resilienztrainings. Glitzernde goldene Herzen auf Steinen aus dem Fluss symbolisierten die kostbaren inneren Durchbrüche, die unsere Kursteilnehmer erlebt haben. Die Tafel war festlich geschmückt und unsere Küche verwöhnte uns mit einem feinen Dreigängemenü. Danach wartete ein buntes Programm. Ein besonderes Highlight waren eine kreative Bildershow und die "Vorher- und Nachherfotos", in denen die Veränderung der Teilnehmer frappant sichtbar wurde.
"T-A-N-G-O" war gegen 21.30 Uhr angesagt. Mit einem leidenschaftlichen Paar- und Gruppentanz war die Freude und der Spass vollendet.

Wir wünschen allen Teilnehmern ein ganz gutes Ankommen zu Hause und dass sich alle Durchbrüche fest in ihren Leben verwurzeln!

27 Aug 2019
Casa Immanuel aktuell Kreativvormittag

Kreativ unterwegs

Kunstwerke gestalten

Stell dir vor, du wachst morgens auf und steigst in einen Heissluftballon. Langsam hebst du ab vom Grund und gleitest immer weiter in die Höhe. Die Nebelfelder um dich herum lichten sich nach und nach. Du erhebst deinen Kopf - was siehst du?
Mit dieser kleinen Einstiegsgeschichte starteten die Teilnehmer unseres 8-wöchigen Resilienztrainings vergangene Woche in einen Kreativvormittag. Jeder gestaltete seinen persönlichen Aufbruch ins Leben. Mit Farben, Pinsel, Kleister, Fön und vielem mehr entstanden die einzelnen Kunstwerke, jedes einzigartig. Wir freuen uns an allen Auf- und Durchbrüchen, die in ihren Leben geschehen sind.

19 Aug 2019
Casa Immanuel aktuell, KW34

Lust auf Leben

Frühstückstreffen in Thun

Diese Frage bewegte vergangenen Mittwoch 30 Frauenherzen. Monika Graf nahm ihre Zuhörerinnen während einem Frühstückstreffen im Raum Thun mit auf die Reise ihrer eigenen Gottesbeziehung. Sie zeigte ihnen auf, wie sie selbst von einer fernen "Herrgott"-Beziehung über eine lockere "Kumpel"-Beziehung zu der tiefen Liebesbeziehung zu Gott kam, die sie heute lebt. Die Atmosphäre war sehr offen und wertschätzend. Die Frauen waren bereit, sich in eigenen eingefahrenen Gleisen wachrütteln zu lassen und den Raum für Neues zu öffnen. Wir freuen uns sehr an dem regen Interesse und sind gespannt, vielleicht die eine oder andere Lady in unserem Haus begrüssen zu dürfen.
Über das Wochenende tauchten neun begeisterte Teilnehmer in das Leben des Josef aus der Bibel ein. Fasziniert und betroffen erkannten sie darin Schlüssel für ihr eigenes Leben. Was war Josefs Geheimnis? Wie konnte er in all dem erlittenen Unrecht innerlich am Leben bleiben und seine Würde selbst im finstersten Gefängnis bewahren? Wir gingen der Frage nach, wie wir unsere inneren Rachefeldzüge in der Tiefe loslassen können, denn darin liegt der Schlüssel für echte Versöhnung.

12 Aug 2019
Casa Immanuel Eigenverantwortung Casa aktuell

Das innere Kind in Aktion

Wie gehe ich angemessen mit meinen Gefühlen um?

Wenn es ums innere Kind geht kursieren diverse mehr oder weniger bunte Vorstellungen davon. Um es mit den Teilnehmern des modularen Resilienztrainings am vergangenen Wochenende erfahrbar zu machen, haben wir mit verschiedenen Rollensituationen gearbeitet, wo neben dem inneren Kind auch der innere Erwachsene (der für die Kommunikation die Verantwortung übernehmen müsste) sowie Jesus auf die "Bühne" traten. Die teilweise sehr emotionalen Sequenzen machten für alle Teilnehmer transparent, um was es geht und wo sie in ihren individuellen Themen gerade stehen. Gemeinsam wurde herausgearbeitet, was darin jeweils der nächste Handlungsschritt ist. Alle gingen tief berührt und beschenkt nach Hause, und wir sind einmal mehr dankbar für das, was Jesus gezeigt und bewirkt hat!